Lidrandpflege; Hab ich alles richtig gemacht?

  • Lidrandpflege; Hab ich alles richtig gemacht?

    Hallo


    ich habe heute zum ersten mal die Lidrandpflege durchgeführt. Ich hab mir so ne Gelmaske gekauft die in heißem Wasser kurz gebadet und dann auf die geschlossenen Augenlider gelegt Das war sehr entspannend. Und dann hab ich wie beschrieben den Talg also das Drüsenfett versucht aus den Drüsen zu drücken.


    Ich bin mir nicht sicher ob ich alles richtig gemacht habe. Auf jeden Fall waren meine Finger danach total fettig und etwas klebrig. Auf meinem linken Auge hab ich kurz etwas verschwommen gesehen. Keine Ahnung warum.


    Ist das normal? Wird die Lipidschicht schon nach der ersten Massage wieder aufgebaut oder brauch das Zeit?

    Bei dem unteren Lid hatte ich irgendwie Angst das ich mit dem Finger auf die Hornhaut komme. Deswegen habe ich das Unterlid weit nach unten gezogen und nach oben gesehen. So kann ich unmöglich die Hornhaut treffen.
  • Nachtrag:

    Eine kurze Frage zur Lidrandpflege:
    Mit dem ausstreichen der Augenlider tu ich mich ein bisschen schwer. Oben geht es ganz gut und ohne Probleme. Aber wen ich das Unterlid massiere hab ich immer so extrem Angst das ich mir versehentlich ins Auge fasse oder ausrutsche beim ausstreichen. Hab keine Lust mich noch zu verletzen^^ Wie macht ihr das?
  • Hinzuzufügen wäre noch, dass du der Sache schon mindestens 12 Wochen geben solltest. Das Hauptproblem bei solchen Dingen ist nämlich tatsächlich oft, dass es nicht lange und konsequent genug durchgeführt wird und die Leute nach wenigen Wochen schon die Motivation verlieren, wiel sich augenscheinlich nichts tut. Solange (also 12 Wochen) hatte es bei mir damals gedauert bis die volle Wirkung da war und die war wirklich überwältigend.
    Leider geben jetzt meine Tränendrüsen den Geist auf und somit hilft die Lidrandpflege leider nicht mehr allein, aber wenn die Meibomdrüsen das Problem sind, dann kann man damit wirklich nahezu Beschwerdefrei werden, es dauert nur eben einige Wochen.
  • Kittie schrieb:

    Hinzuzufügen wäre noch, dass du der Sache schon mindestens 12 Wochen geben solltest. Das Hauptproblem bei solchen Dingen ist nämlich tatsächlich oft, dass es nicht lange und konsequent genug durchgeführt wird und die Leute nach wenigen Wochen schon die Motivation verlieren, wiel sich augenscheinlich nichts tut. Solange (also 12 Wochen) hatte es bei mir damals gedauert bis die volle Wirkung da war und die war wirklich überwältigend.
    Leider geben jetzt meine Tränendrüsen den Geist auf und somit hilft die Lidrandpflege leider nicht mehr allein, aber wenn die Meibomdrüsen das Problem sind, dann kann man damit wirklich nahezu Beschwerdefrei werden, es dauert nur eben einige Wochen.
    Hallo Kittie, ich gebe meiner Sache schon seit Juni 2016 und mache konsequent die Lidhygiene! Die Leute, die Deinen Beitrag lesen und schon seit Jahren daran erkrankt sind, schütteln einfach nur mit dem Kopf!
  • Hagelkoernchen schrieb:

    Kittie schrieb:

    Hinzuzufügen wäre noch, dass du der Sache schon mindestens 12 Wochen geben solltest. Das Hauptproblem bei solchen Dingen ist nämlich tatsächlich oft, dass es nicht lange und konsequent genug durchgeführt wird und die Leute nach wenigen Wochen schon die Motivation verlieren, wiel sich augenscheinlich nichts tut. Solange (also 12 Wochen) hatte es bei mir damals gedauert bis die volle Wirkung da war und die war wirklich überwältigend.
    Leider geben jetzt meine Tränendrüsen den Geist auf und somit hilft die Lidrandpflege leider nicht mehr allein, aber wenn die Meibomdrüsen das Problem sind, dann kann man damit wirklich nahezu Beschwerdefrei werden, es dauert nur eben einige Wochen.
    Hallo Kittie, ich gebe meiner Sache schon seit Juni 2016 und mache konsequent die Lidhygiene! Die Leute, die Deinen Beitrag lesen und schon seit Jahren daran erkrankt sind, schütteln einfach nur mit dem Kopf!
    Was ist bitte dein Problem? Ich habe nicht dich angesprochen, sondern den Beitrag ganz allgemein verfasst, weil es nun mal oft so ist, dass die Leute zu wenig Geduld mitbringen und schnell inkonsequent werden. Im Übrigen leide ich selbst bereits seit 2,5 Jahren an trockenen Augen, aber wie sagt man so schön: getroffene Hunde bellen ;)