Protokoll aus Straßburg: Unsere EU-Petition wird geprüft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verbot von Konservierungsmitteln in Augentropfen gefordert!

      Liebe Besucher und Mitglieder,

      nachstehend veröffentliche ich hier den Original-Text:

      Petition an das Europäische Parlament

      Eingabe-Datum: 21.05.2008
      Petent: Dipl.-Ing. D. Wilhelm Staubitzer

      Ziel der Eingabe:

      Ein generelles Verbot von Konservierungsmittel in Augentropfen zu erreichen durch die Änderung des Europäischen Arzneibuches. Ausnahmefälle müssen bei der zuständigen Europäischen Arzneimittelbehörde beantragt werden.

      Sachverhalt:

      Millionen von EU-Bürger leiden an Augenerkrankungen und sind oft bei chronischen Erkrankungen (z.B. Glaukom) lebenslang auf Augentropfen angewiesen. In diesen Augentropfen sind vielfach Konservierungsmittel enthalten. Diese Konservierungsmittel verursachen bei einem Teil der Patienten u.a. Allergien und erhebliche Schädigungen der Augen-Hornhaut.

      So ist eines dieser an häufigsten verwendeten Konservierungsmittel "Benzalkoniumchlorid (BAK)" inzwischen zum Allergie-Schreck vieler Patienten geworden. Augenärzte warnen inzwischen vor den schädlichen Nebenwirkungen von Konservierungsmittel wie Allergien, Schädigungen der Augen-Hornhaut, trockene Augen usw.

      Es ist heute Stand der Technik, Augentropfen ohne Konservierungsstoffe in Einzeldosisbehältnissen (EDO) abzufüllen. Die Gefahr von bakteriellen Infektionen wird gerade durch die veralteten Mehrdosenbehältnisse gefördert. Die Einzeldosisbehältnisse sind steril und hygienischer in der Handhabung als die bisherigen Mehrdosenbehältnisse.

      Ein Teil der Hersteller von Augentropfen haben es bereits in einer Reihe von Fällen geschafft, durch Einzeldosisbehältnisse (EDO) konservierungsfreie Augentropfen anzubieten. Die heute noch höheren Herstellkosten für EDO-Augentropfen, würden bei einer generellen Umstellung aller Medikamente ohne Konservierungsmittel, durch die höheren Stückzahlen kostenneutral erfolgen können.

      Wir fordern das Europäische Parlament auf, die Voraussetzungen für eine generelle Zulassung von konservierungsfreien Augentropfen zu schaffen und ein Verbot von Konservierungsmitteln, nach einer vernünftigen Übergangzeit, zu erlassen.


      Diese Petition wird unterstützt von:

      Glaukom-Forum.eu
      Initiative.Glaukom-Forum.eu
      Initiative-Augentropfen.de
      Initiative-Auge.beepworld.de
      Initiative-Augentropfen.de/forum

      Der Unterzeichner ist Gründungsmitglied der <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.Initiative-Augentropfen.de">http://www.Initiative-Augentropfen.de</a><!-- m --> und <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.Initiative.Glaukom-Forum.eu">http://www.Initiative.Glaukom-Forum.eu</a><!-- m --> sowie Mitglied der Initiative-Auge e.V. und selbst betroffener Glaukom-Patient.
    • Re: Verbot von Konservierungsmitteln in Augentropfen gefordert!

      Liebe Besucher und Mitglieder,

      ich unterstütze ebenfalls diese Petition für ein Verbot von Konservierungsmitteln in Augentropfen. Ich hoffe, das in der Zukunft dadurch mehr konservierungsfreie Augentropfen hergestellt werden und unsere Augenärzte mehr Alternativen bei der Auswahl der Medikamente haben.
      Selbstverständlich wird es Ausnahmeregelungen geben, wenn die Wirkstoffe nicht ohne Konservierungsmittel hergestellt werden können.
      ____________________________

      Viele Grüße von
      Lars-Michael

      Glaukom/Grüner Star-Selbsthilfe
    • Re: Verbot von Konservierungsmitteln in Augentropfen gefordert!

      Liebe Besucher und Mitglieder,

      soeben habe ich zu meiner eingereichten EU-Petition zum Thema Verbot von Konservierungsmitteln in Augentropfen folgende Antwort erhalten.

      Luxemburg, den 03.06.2008
      ...im Namen des Generalskretärs bestätige ich hiermit den Eingang Ihrer ...übermittelten Petition. Ihre Petition wurde in das Register für Petitionen unter der Nr. 0642-08 ...
      Mit ausgezeichneter Hochachtung
      gez. Joao REGALO CORREA
    • Protokoll aus Straßburg: Unsere EU-Petition wird geprüft

      Liebe Besucher,

      unsere EU-Petition (Verbot von Konservierungsmitteln in Augentropfen) wurde am 16. Juni 2008 gemäß Artikel 191 Absatz 5 GO zur Prüfung an den zuständigen Ausschuss überwiesen. Die Petition ist eingetragen unter dem Namen:
      Dieter Wilhelm Staubitzer (Initiative-Augentropfen)(Nr.0642-08)
      Hier der Link:Protokoll der Europäischen Union vom 16.06.2008
    • Re: Verbot von Konservierungsmitteln in Augentropfen gefordert!

      Liebe Besucher und Mitglieder,

      der Petitionsausschuss der Europäischen Union hat meine Petition- Nr. 0642/2008 jetzt angenommen! In dieser Petition wird von mir ein Verbot von Konservierungsmittel (z.B. Benzalkoniumchlorid) in Augentropfen angeregt.

      Der Vorsitzende des EU- Petitionsausschusses, Marcel Libicki, schrieb mir hierzu wörtlich am 14.11.2008: "Der Ausschuss ist der Auffassung, dass der Gegenstand den Tätigkeitsbereich der Europäischen Union betrifft. Zwecks Weiterbehandlung Ihrer Petition hat der Petitionsausschuss die Europäische Kommission um eine Voruntersuchung des Petitionsgegenstandes ersucht."

      Weiter heißt es in diesem Schreiben aus Brüssel: "Der Ausschuss war ferner der Auffassung, dass die in Ihrer Petition angesprochenen Fragen jenem Ausschuss des Europäischen Parlamentes unterbreitet werden sollten, der für den betreffenden Themenbereich zuständig ist, und hat daher beschlossen, die Petition auch dem Ausschuss für Umweltfragen, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit zwecks Stellungnahme oder Weiterbehandlung zu übermitteln. Sie werden über den weiterer Fortgang in dieser Angelegenheit unterrichtet."

      Damit haben wir Patienten, die oft lebenslang auf Augentropfen angewiesen sind (Glaukom, trockene Augen usw.) einen großen Teilerfolg erzielt !